Bachelor of Arts in Historical Sciences

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Der Studiengang vermittelt den Studierenden ein vertieftes Verständnis für die Herausbildung der zeitgenössischen Gesellschaften (19. und 20. Jahrhundert). Diese Entwicklung ist durch die gegenläufige Entwicklung von Globalisierung und Öffnung der Grenzen auf der einen und Erstarkung nationaler Identitäten und kultureller Partikularismen auf der anderen Seite gekennzeichnet. Ein Schwerpunkt der Ausbildung wird auf die Beherrschung neuer Informationstechnologien (Analyse von Bildern und elektronischen Quellen) gelegt.

Der erste Teil des Studienprogramms setzt sich aus vier Modulen zusammen und stellt den propädeutischen Teil des Studiums dar. Diese Module ermöglichen den Studierenden, ein präzises und kritisch reflektiertes Wissen zur Geschich­te des 19. und 20. Jahrhunderts sowie geschichtswissenschaftliche Methoden und Arbeitstechniken zu erwerben.

Der zweite Teil des Studiums setzt sich aus jeweils zwei Vertiefungsblöcken zusammen. Sechs Module wenden sich den unterschiedlichen Ansätzen der Zeitgeschichte zu: Politgeschichte, Geschichte internationaler Beziehungen, Sozial-­, Wirtschafts-­, Kultur-­, und Mediengeschichte.

Weitere sechs Module behandeln Bereiche der Sozial-­ und Kulturwissenschaften: Politologie, Recht, Soziologie, Ökonomie, Religions-­, Medien-­ und Kommunikationswissenschaften.

Die letzten beiden Module des Studiengangs widmen sich der Vorbereitung und Realisierung der Bachelorarbeit.

Zweisprachiges Studium

Sie haben die Möglichkeit, die einzelnen Module nach freier Wahl entweder in deutscher oder französischer Sprache zu absolvieren.

Wenn Sie 60% der Module auf Deutsch und 40% auf Französisch belegen, erhalten Sie einen Bachelor-Abschluss mit dem Zusatz «zweisprachig»

Module

  • M01 Einführung in die Geschichte des 19. Jahrhunderts
  • M02 Einführung in die Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • M03 Methoden der Geschichtswissenschaften
  • M04 Historiographie
  • M05 Politikgeschichte
  • M06 Politologie
  • M07 Geschichte der internationalen Beziehungen
  • M08 Recht
  • M09 Sozialgeschichte
  • M10 Soziologie
  • M11 Wirtschaftsgeschichte
  • M12 Ökonomie
  • M13 Kulturgeschichte
  • M14 Religionswissenschaft
  • M15 Mediengeschichte
  • M16 Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • M17 Vorbereitung der BA-Arbeit und Kolloquium
  • M18 Verfassen der BA-Arbeit

Zulassungsbedingungen

Wer nicht im Besitze eines Maturitätsnachweises gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. a und b des Zulassungsreglements ist, ist nur zugelassen, sofern der erworbene Bildungsnachweis als einer Maturität gleichwertig betrachtet wird. Über die Gleichwertigkeit von Bildungsnachweisen entscheidet die Direktion.

Sprachkenntnisse

Der Studiengang wird nur in Deutsch durchgeführt. Sehr gute Kenntnisse dieser Sprache sind deshalb unabdingbar. In einigen Modulen werden auch Grundkenntnisse in Englisch und Französisch vorausgesetzt.

Modulanrechnungen

Äquivalente Studienleistungen, die an Universitäten erbracht worden sind, können angerechnet werden, sofern sie vor maximal fünf Jahren erzielt und mit einer genügenden Note abgeschlossen worden sind. Mindestens 120 der 180 für den Bachelor erforderlichen ECTS-Punkte müssen bei der FernUni Schweiz erlangt werden. Bei vorhandenen Vorleistungen ist ein entsprechendes Gesuch im Rahmen der Online-Einschreibung zu stellen.

Zuletzt aktualisiert am Juni 2017

Über die Hochschule

Universitäre Fernstudien Schweiz (FernUni Schweiz) ist eine moderne universitäre Institution und führend im Bereich universitäres Fernstudium in der Schweiz. Sämtliche Bachelor- und Master-Studiengäng ... Weiterlesen

Universitäre Fernstudien Schweiz (FernUni Schweiz) ist eine moderne universitäre Institution und führend im Bereich universitäres Fernstudium in der Schweiz. Sämtliche Bachelor- und Master-Studiengänge sind gemäss Bologna-Richtlinien aufgebaut. Über 1‘500 Studierende absolvieren aktuell ein Studium in deutscher oder französischer Sprache. Weniger Informationen