Keystone logo
© Instituto Universitario Ortega-Marañón
Instituto Universitario Ortega-Marañón

Instituto Universitario Ortega-Marañón

Instituto Universitario Ortega-Marañón

Einführung

Das 1986 gegründete Instituto Universitario Ortega-Marañón ist ein Postgraduierten- und Forschungszentrum, das im Wesentlichen den Graduiertenschulen nordamerikanischer Universitäten entspricht. Unsere akademische Tätigkeit konzentriert sich auf vier Wissensbereiche: Regierung, Verwaltung und öffentliche Politik; Führung, Politik und Kommunikation; Spanische Kultur und Sprache; Geistes- und Gesundheitswissenschaften.

Wir bieten ein breites und vielfältiges Schulungsangebot in Präsenz, Blended und Online , wobei unsere Doktorandenprogramme, offiziellen universitären Masterabschlüsse, Master-Abschlüsse, Experten- und Spezialkurse, Executive- Programme, Seminare, Workshops und Weiterbildungskurse hervorstechen.

Auch die Forschung gehört zu den zentralen Kernstücken des Universitätsinstituts. Es wird durch Forschungsprojekte und Teams geleitet, die ihre Aktivitäten durch Seminare und spezialisierte Zentren zu Studienbereichen artikulieren, die ihre akademische Aktivität unterstützen, wie beispielsweise unsere School of Politics and High Government, Goberna.

Das Lehrmodell zeichnet sich durch die Beteiligung von Wissenschaftlern der besten internationalen Universitäten aus. Es fördert außerdem eine strenge wissenschaftliche Methodik und innovative Techniken, die den Bedürfnissen einer Welt im ständigen Wandel gerecht werden. Diese Formel ermöglicht es dem Studenten, Führungsqualitäten sowie kritisches Denken angesichts der Probleme und Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft zu entwickeln und außerdem dank eines umfangreichen Angebots die Synergien zwischen der akademischen und beruflichen Welt zu nutzen von Praktika in Unternehmen und aktive Einbindung in verschiedene wissenschaftliche Netzwerke.

Ihre Organisationsstruktur ist in die Ortega-Marañón-Stiftung integriert, eine Institution, die 2010 aus der Fusion der José Ortega y Gasset-Stiftung (gegründet 1978) und der Gregorio Marañón-Stiftung (gegründet 1988) entstand. Inspiriert von der Gesinnung und dem Geist seiner Besitzer sowie von der Bedeutung, die beide Intellektuellen für die Gesellschaft ihrer Zeit hatten. Das Forschungsinstitut der Universität Ortega y Gasset war das erste Universitätsinstitut, das in Spanien von einer privaten Einrichtung, der Stiftung José Ortega y Gasset-Gregorio Marañón, gefördert und verwaltet wurde und einer öffentlichen Universität, der Complutense-Universität Madrid, angegliedert war.

Misión

Desarrollar y potenciar el talento de los alumnos en un espacio generador de sinergias entre los mundos académico, profesional, las redes científicas y el mundo empresarial, con el objetivo de formar alumnos conscientes y sensibles de los problemas existentes en el entorno social.

Visión

Contribuir a la formación de excelencia académica, con un marcado carácter multidisciplinar y transversal, para dar respuesta a las demandas de un mundo cada vez más global y competitivo, a través de un modelo docente que pone en valor la atención personalizada al alumno, la convivencia en el aula, el pensamiento crítico y el uso de nuevas tecnologías.

Valores

  • Responsabilidad y sensibilidad social
  • Rigor científico
  • Innovación académica
  • Pluralidad y diversidad de ideas y opiniones
  • Compromiso con la inclusión e igualdad social

Stipendien und Finanzierung

¿Quiénes son los destinatarios?

Studierende des Ortega-Marañón-Universitätsinstituts, die in den offiziellen Masterstudiengängen eingeschrieben sind, können sich um ein Stipendium aus dem Exzellenzprogramm der Ortega-Marañón-Stiftung bewerben. Diese Stipendien decken 30 % der Studiengebühren ab, mit Ausnahme der an die Master-Referenzuniversität gezahlten Gebühren.

¿Qué necesito presentar y dónde?

Interessierte müssen bei der formalen Anmeldung zusammen mit der Zahlung der Platzreservierung ein Bewerbungsformular beim Sekretariat des Instituts einreichen und dieses bis spätestens 15. September 2020 an das Sekretariat des Instituts senden. Darin muss Folgendes enthalten sein:

  • Datos personales
  • El Máster en el que está matriculado
  • La documentación que aporta
  • Las becas que haya solicitado o tenga intención de solicitar en cualquier convocatoria pública o privada

Los criterios para la concesión de las becas son: 1) expediente académico (70%), 2) situación personal o familiar (10%), 3) residencia fuera de Madrid en el año anterior a su matriculación (10%), 4) carta de motivación personal (10%). Los alumnos deberán entregar la documentación que acredite cada una de estas circunstancias y podrán adjuntar dos cartas de recomendación de profesores. El Instituto podrá solicitar a los candidatos seleccionados que acrediten la autenticidad de los documentos que hayan presentado con originales o copias compulsadas.

¿Cómo discurre el proceso de selección? ¿Es compatible con otras becas o ayudas?

La Comisión Académica que concede las becas estará integrada por el director del Instituto, la directora general de la Fundación José Ortega y Gasset – Gregorio Marañón, dos personas de la secretaría académica y dos profesores del Instituto nombrados a propuesta del director del Instituto y de la directora general. Esta Comisión, según los informes recibidos, realizará la evaluación y selección de candidatos y elevará a la dirección antes del 1 de diciembre, una propuesta de concesión de becas para su comunicación formal a los candidatos seleccionados.

Das Exzellenzstipendienprogramm der Ortega-Marañón-Stiftung ist eine Studienbeihilfe, die nicht mit anderen Stipendien öffentlicher oder privater Ausschreibungen für dasselbe Aufbaustudium vereinbar ist. Der Stipendiat ist verpflichtet, das Institut über die Gewährung weiterer Stipendien innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach der Gewährung zu informieren.

¿Cómo se aplica y cuándo?

La beca implica la reducción de la matrícula por un importe que se fijará cada curso académico en función del número de estudiantes matriculados. Esta reducción del importe se aplicará al último plazo del pago de la matrícula.

¿Qué se me puede pedir en caso de recibir la beca?

El Instituto podrá solicitar a los becados que realicen actividades de apoyo a la docencia, investigación y la cultura de la institución, las cuales les serán acreditadas. Estas actividades de colaboración no implicarán relación laboral ni mercantil con la institución ni serán remuneradas.

Ranglisten

Die Masterabschlüsse des Forschungsinstituts der Universität Ortega-Marañón gehören laut dem Ranking „El Mundo“ erneut zu den besten in Spanien.

Das prestigeträchtige Ranking der 250 besten Master-Abschlüsse in Spanien durch die Zeitung „El Mundo“ würdigt erneut den Master-Abschluss in Regierung und öffentlicher Verwaltung und den Master-Abschluss in internationaler Zusammenarbeit und öffentlichem Politikmanagement in den Top 5 ihrer Kategorie . .

Die IUIOM Masters gehören in ihrem Spezialgebiet zu den Top 5 in Spanien

Der offizielle Universitäts-Masterstudiengang in Regierung und öffentlicher Verwaltung hat es zum achten Jahr in Folge geschafft, zu den Besten seines Fachgebiets zu gehören. Im Ranking 250 der Masterstudiengänge wird hervorgehoben, dass der Masterstudiengang „die Ausbildung von Spezialisten in der Funktionsweise von“ anstrebt politische und administrative Institutionen mit der Relevanz, einen doppelten Fokus zu haben: Forscher und Fachmann.“

Der offizielle Universitäts-Masterstudiengang in internationaler Zusammenarbeit und öffentlichem Politikmanagement zeichnet sich dieses Jahr in seiner Spezialität dadurch aus, dass er „ein leistungsstarkes Schulungsmodul anbietet, das sich von den anderen abhebt und auf das Management öffentlicher Entwicklungspolitik abzielt.“

Beide Masterabschlüsse werden vom Forschungsinstitut der Universität Ortega-Marañón (IUIOM) unterrichtet, eine offizielle Qualifikation, die von der Menéndez Pelayo International University (UIMP) verliehen wird.

Campusleben & Einrichtungen

Das Ortega-Marañón University Research Institute (IUIOM) unterrichtet Online-Programme über einen modernen virtuellen Campus mit benutzerfreundlicher Moodle-Unterstützung (das von den meisten Universitäten verwendete System), mit der Sie den Unterricht auf Ihren Heimcomputer oder Ihr eigenes Mobiltelefon übertragen können . Der Virtuelle Campus ist eine Online-Lehr- und Interaktionsplattform, die Lehrenden und Schulungsteilnehmern die Möglichkeit bietet, während des gesamten Schulungsprozesses eine flüssige und kontinuierliche Kommunikation aufzubauen. Es bietet außerdem pädagogische Unterstützung für formelle Präsenzschulungen und ein grundlegendes Tool für die Entwicklung virtueller Sitzungen. Wir verfügen über alle notwendigen Tools, damit Sie Ihr Studium zu 100 % nutzen können.

Am IUIOM wollten wir noch einen Schritt weiter gehen, damit sich die Schulungserfahrung nicht auf den Aufenthalt im Klassenzimmer (sowohl persönlich als auch virtuell) beschränkt. Wir möchten, dass unsere Studenten Teil eines Netzwerks von Tausenden von Menschen sind, in dem neben ehemaligen Studenten der verschiedenen Ausbildungsprogramme auch Menschen mit Interesse an der kulturellen und akademischen Tätigkeit der Ortega-Marañón-Stiftung verbunden sind.

Studenten Service

Seguimiento personalizado

Wir verfügen über ein Team von Fachleuten – Nachhilfelehrer –, die täglich die Leistung der Teilnehmer überwachen und ihren Grad der Teilnahme an den Schulungsaktivitäten sowie die Ergebnisse überprüfen, die sie bei den Modulbewertungen erzielen. Sie aktualisieren den virtuellen Campus regelmäßig mit Neuigkeiten, die für Studierende von Interesse sind, und senden Erinnerungen an die Aufgaben, die sie gemäß dem akademischen Kalender erledigen müssen. Die von den Tutoren durchgeführte Überwachung ist von entscheidender Bedeutung, um die Teilnehmer beim Zeitmanagement anzuleiten und sie während der Entwicklung des Programms motiviert zu halten.

Die Überwachung erfolgt unter Berücksichtigung des Profils und der Bedürfnisse jedes einzelnen Schülers. Die Tools des virtuellen Campus werden verwendet, um Informationen über den Zugang der Teilnehmer zu den Programminhalten und ihre Beteiligung an den Diskussions- oder Debattenaktivitäten zu erhalten. Darüber hinaus werden personalisierte Kontakte per E-Mail und Telefon hergestellt, um gegebenenfalls die Ursachen für eine geringe Beteiligung der Studierenden herauszufinden. Während persönlicher Sitzungen können Studierende Treffen mit Tutoren abhalten, um die am besten geeigneten Kommunikationskanäle während des gesamten Programms einzurichten.

Den Studierenden steht eine Reihe von Tools zur Verfügung, die es ihnen ermöglichen, täglich Fragen zum Inhalt der Module zu stellen und alle Vorkommnisse, die bei der Entwicklung des Programms auftreten können, an die Verantwortlichen des Programms zu übermitteln. Die Tutoren protokollieren die von den Teilnehmern gestellten Fragen und verpflichten sich, innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden eine Antwort zu geben.

Die Durchführung der Tutorien erfolgt durch die Aktivierung virtueller Foren oder die Vermittlung von Telefongesprächen zwischen den Teilnehmern und den Modulkoordinatoren. In jedem Fall obliegt es der Programmleitung, je nach den Anforderungen der Module und der Anzahl der im Programm eingeschriebenen Teilnehmer die am besten geeignete Modalität festzulegen.

Beratungen mit Lehrkräften müssen über den virtuellen Campus erfolgen, wobei die Verwendung von E-Mails vermieden werden muss. Anfragen können über die Foren oder Direktnachrichten gestellt werden.

Streaming

Der Einsatz von Streaming in Online -Lehrveranstaltungen fördert den engeren Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden und fördert die Teilnahme. Die Kursleitfäden geben die Daten und Zeiten der Sitzungen an, die per Streaming abgehalten werden. Für diejenigen Teilnehmer, die im Moment keine Verbindung herstellen können, werden die Sitzungen aufgezeichnet, sodass sie sie jederzeit ansehen können.

Im letzten Teil des Streamings haben Studierende die Möglichkeit, die Lehrenden jedes Moduls live zu befragen, um die Aspekte zu klären oder zu vertiefen, die sie für angemessen halten.

Standorte

  • Madrid

    Calle Colegiata, 9 , 28012, Madrid

Fragen